Geburtsvorbereitung

Ein Weg zur leichteren Geburt: Akupunktur zur Geburtsvorbereitung! 

Ob schon bei der ersten Geburt, oder auch nach einer vorhergehenden schwierigen Geburt - verzichten Sie nicht auf die geburtserleichternde und entspannende Wirkung der Akupunktur.
                                                                                                                              Als ausgebildete Akupunktur-Ärztin werde ich selbstverständlich auch Beschwerden (z.B. Kreuzschmerzen, Schlafstörungen, Einschlafen der Hände, etc) in die Therapie mit einbeziehen.
In der modernen schulmedizinischen Geburtshilfe stellt Akupunktur eine sinnvolle Ergänzung dar. Die Nebenwirkungsfreiheit ist gerade in diesem sensiblen Gebiet ein großer Vorteil.

Mit Hilfe der Akupunktur können in der Schwangerschaft Beschwerden ohne Medikamente gelindert werden.

Einige zu behandelnde Beschwerden während der Schwangerschaft sind: Übelkeit, Schwangerschaftserbrechen, Einschlafen der Hände, Schlafstörungen, Sodbrennen, Schmerzen (Kopfschmerzen, Migräne, Rückenschmerzen)

Bei akuten Verletzungen (Prellungen, Verstauchungen, etc) sind die Schmerzen meistens schon am Tag nach der Akupunktur um vieles leichter und die Einnahme eine Schmerzmittels kann vermieden werden.

Die letzten Wochen vor der Geburt

In den letzten Wochen vor der Geburt ist es für die werdende Mutter sehr angenehm, die entspannende Wirkung der Akupunktur zu erleben und so für die Geburt noch Energie zu schöpfen. Vielleicht ist es ihre zweite Schwangerschaft und sie haben bereits ein kleines Kind zu Hause - gönnen Sie sich die Auszeit. Sie werden ihre Kraft noch brauchen.

Die Geburt

Durch die vorbereitende Akupunktur geht die Geburt schneller voran. Es kommt vor allem durch die Verkürzung der Eröffnungsphase zu einer Verkürzung der gesamten Geburtsdauer. Zusätzlich kommt es zu einer günstigeren Wehenkoordination und damit zu einem durchschnittlich geringeren Verbrauch an Wehenmittel.                                
Ob erste Geburt, vorhergehende schwierige Geburt, oder auch bei Einleitung der Wehen - vielen Frauen habe ich schon mit Hilfe der geburtsvorbereitenden Akupunktur sehr gut geholfen.

Nach der Geburt

Nach der Geburt können Probleme wie: 
Rückbildungsstörungen, Stillprobleme (verzögerter Milchfluß, etc) und Entzündungen der Brust gemildert werden.

Akupunktur ist eine ganzheitliche Methode die auf den gesamten Körper wirkt. Nicht nur die Hauptbeschwerden sondern auch Begleitsymptomen (z.B. Schlafstörungen, Unruhe) bessern sich.                          
Die Kosten pro Sitzung betragen für die Geburtsvorbereitung € 35.  Bei vielen Diagnosen erhalten Sie von der Krankenkasse ca. 10€ pro Sitzung zurück. Zur Geburtsvorbereitung sind vier Sitzungen ab der 36. Schwangerschaftswoche zu empfehlen.